· 

Rezension ,,Lockwoods Magic University: Das erste Jahr"

Huhu ihr Lieben,

 

über Lovelybooks durfte ich an der Leserunde zum neuen Buch von Susanna Schober teilnehmen. Wie mir der Ausflug an die Lockwood University gefallen hat, verrate ich euch in diesem Beitrag ;)

 

Vorab einige Fakten zum Buch:

Autorin: Susanna Schober

Seitenanzahl: 396 Seiten

Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2021

Herausgeber ‏ : ‎ Independently published

 

Worum geht es?

Willkommen an der 'Lockwoods Magic University'

Eine Universität für übernatürliche Wesen?

Die sechzehnjährige Banshee Ava wünscht sich seit ihrer frühesten Kindheit nichts sehnlicher, als an der 'Lockwoods Magic University', der einzigen Schule weltweit für übernatürliche Wesen, angenommen zu werden. Aufgewachsen unter Nonnis (Menschen) und deren Gepflogenheiten, möchte sie unbedingt all die Kreaturen dieser Welt und ihre Besonderheiten kennenlernen. Als sich ihr Wunsch erfüllt und sie zusammen mit ihrer Naga-Freundin Mira die Lockwood betritt, erregt sie bereits am ersten Tag die Aufmerksamkeit zweier tödlicher Kreaturen, wovon es einem nach ihrem Blut dürstet und dem anderen ... nach ihrem inneren Licht.

 

Mein Eindruck:

 

Auch das neueste Werk der Autorin konnte ich mir nicht entgehen lassen, da ich ihren Schreibstil, ihre Ideen sowie ihre unerwarteten Wendungen und Cliffhanger überaus gerne habe. All das und viel mehr erwartet uns an der Lockwood Universität, welche viele unterschiedliche Wesen beherbergt und ausbildet. Unter den neuen Schülern lernen wir auch Ava und ihre Freundin Mira kennen, wobei Ava sofort die Aufmerksamkeit einiger Wesen auf sich lenkt, von denen man eigentlich besser unentdeckt bliebe. So nimmt das Schicksal seinen Lauf und wir lernen auch die Schattenseiten der magischen Wesen kennen, da sich nicht alle immer an die Schulregeln halten bzw. ihre Natur völlig im Griff haben. Die Autorin hat meiner Meinung nach die vielen unterschiedlichen Wesen inklusive ihrer Besonderheiten und Fähigkeiten sehr gut rübergebracht. Wir begegnen unter anderem Kreaturen, die nicht so häufig in anderen Werken vorkommen und genau diese Einzigartigkeiten, übten auf mich einen besonderen Reiz aus. Neben der Akademie, deren Regeln und Gebräuchen sowie den übernatürlichen Wesen geht es hauptsächlich um Ava und ihren Reiz auf die ,,gefährlicheren“ Kreaturen. So lernen wir Eno und Blake kennen, wobei ich ihre wahre Natur natürlich nicht vorweg verraten werde. Ich fand die Szenen zwischen den Protagonisten sehr gelungen, da hier viele Schwierigkeiten und Gefühle im Spiel sind, die das Gesamtbild abrunden und dadurch immer wieder für Abwechslung sorgen.

 

 

 

Mir gefiel das Buch ausgesprochen gut, da ich es sehr fantasievoll, kreativ und spannend fand. Ich bin immer wieder begeistert von den Einfällen der Autorin und kann von ihren Geschichten einfach nicht genug kriegen. Es wird einfach nie langweilig und immer wieder werden dem Leser Überraschungen präsentiert, die man nicht erwartet hätte. Mein Lieblingscharakter war eindeutig Eno und ich bin schon sehr gespannt, wie es mit seiner Figur in den nächsten Teilen weitergehen wird. Wenn ich bei ,,wünsch dir was“ wäre, würde ich mir gerne einen näheren Einblick in Blake’s Gedankenwelt wünschen, da ich mir nicht sicher bin ob er wirklich so ist, wie er im ersten Teil der Reihe dargestellt wird. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Ava bzw. Eno erzählt, wobei sich hier interessante Einblicke bieten, da die beiden ja unterschiedliche Fähigkeiten, Freunde und Möglichkeiten haben. Ich mag so einen Perspektivenwechsel immer sehr gerne, da man als Leser viele Details erhält, die den Protagonisten teilweise verborgen bleiben. Das große Finale endet wie bereits angekündigt in einem fiesen Cliffhanger, der die Wartezeit bestimmt nicht einfacher macht. In meinen Augen hat die Autorin vieles richtig gemacht und ich hätte keinerlei Kritikpunkte anzubringen. Es ist immer wieder ein Vergnügen eines ihrer Bücher zu lesen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und somit auf eine Rückkehr an die Lockwood. In diesem Sinne kann ich das Buch allen Fans der Autorin bzw. von magischen Schulromanen bedenkenlos weiterempfehlen. Ein kleiner Tipp noch bevor ihr euch an diese Universität begebt: Passt auf, mit welchen Wesen ihr euch anlegt ;)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0