· 

Rezension ,,Aikaria: Die Flügel des Phönix"

 Huhu meine Lieben,

 

ich durfte die liebe Autorin anneschllr als Teil ihres Bloggerteams unterstützen. Vielen lieben Dank auch nochmal an dieser Stelle dafür, es hat mir jede Menge Spaß gemacht :)

 

Vorab einige Fakten zum Buch:

Autorin: Anne Schiller

Herausgeber : Books on Demand

Erscheinungsdatum: 10. Jänner 2021

Seitenanzahl: 335 Seiten

 

Worum geht es?

Die sechzehnjährige Stella wird wiederholt von Träumen über eine sterbende Lichtung und einen seltsamen Jungen geplagt. Eines Morgens begegnet sie genau diesem Jungen am Waldrand. Der mysteriöse Fremde erzählt ihr von einer Prophezeiung, laut der Stella die Auserwählte ist, die eine magische Welt vor großen Gefahren schützen muss. Doch was hat es mit der Prophezeiung auf sich? Und welche Gefahr lauert in der zauberhaften Welt?

Als sie sich dazu entscheidet, ihr Schicksal anzunehmen, ahnt sie noch nicht, dass es sie auf eine Reise voller Magie, Hexen und dunkler Kräfte führt, die ihr Leben für immer verändern wird. Und natürlich muss ihr auch noch der arrogante und geheimnisvolle Severyn das Leben schwer machen, dessen Schutzwall aus Gleichgültigkeit langsam zu bröckeln beginnt ...

 

Mein Eindruck:

Gemeinsam mit Stella betreten wir eine magische Welt, welche viele Überraschungen und Mysterien für den Leser bereithält. Egal ob Feen, Hexen, Zauberkreaturen oder Prophezeiungen, es gibt vieles zu entdecken und kennenzulernen. Die Autorin hat eine unglaublich vielseitige, sowie äußerst kreative Umgebung erschaffen und mich persönlich mit vielen neuen Lebewesen begeistert, welche ich in noch keinen anderen Büchern getroffen habe. Darüber hinaus waren die Protagonisten äußerst sympathisch, auch wenn mir Severyn zeitweise mit seiner schroffen Art ziemlich auf die Nerven ging. Seine Freunde machen jedoch einiges wieder wett und auch Stella konnte ich sofort ins Herz schließen. Zuerst lernen wir unsere Protagonistin in ihrer ,,normalen" Umgebung kennen, sowie die tragischen Umstände ihres bisherigen Lebens. Nach und nach wird sie von seltsamen Träumen verfolgt, welche sie letztendlich in eine andere Welt führen. Zum Glück hat sie diesen Schritt für uns gemacht, denn ab diesem Zeitpunkt ging der Spaß erst richtig los und die Entdeckungstour, sowie unser Abenteuer konnte beginnen.

 

Wenn ich es nicht wüsste, hätte ich zu keinem Zeitpunkt gemerkt, dass es sich hierbei um das Debüt der Autorin handelte. Ihr Schreibstil war wirklich flüssig, angenehm zu lesen und äußerst beeindruckend. Wenn mir jemand sagen würde das sie bereits seit vielen Jahren Bücher schreibt, hätte ich es genauso geglaubt. Mir fielen keine groben Rechtschreibfehler, Logikfehler oder Grammatikfehler auf und so konnte ich das Lesevergnügen in vollen Zügen auskosten. Die Fantasie und Kreativität der Autorin waren wirklich beeindruckend und ich habe die Atmosphäre, sowie die vielen liebevollen Details und magischen Momente sehr genossen. Ein kleines Highlight war für mich das Aufeinandertreffen mit den Feen auf der Blumenwiese, welche durch diese geleuchtet hat. Ich habe mich genauso wie Stella gefreut und sofort in den Anblick verliebt. Dadurch das die Autorin sehr gut mit Wörtern umgehen kann, hatte ich zu jeder Zeit ein klares Bild vor Augen und das Kopfkino ging wie alleine vonstatten. Wie gesagt bin ich immer noch total geflasht von diesem Werk und weiß gar nicht was ich noch sagen soll. Für mich war einfach alles stimmig, die wunderbaren Protagonisten, die große Mission unserer Freunde, die vielen unterschiedlichen Kreaturen, sowie der Hauch von Hoffnung und Freundschaft die in der Luft hingen. Davon erwarte ich mir auch im nächsten Teil nochmal eine Extraportion und nach diesem Ende, bin ich schon sehr auf diesen gespannt.

 

Die wichtigsten Fragen wurden in meinen Augen ausreichend beantwortet, aber dennoch ist der Abschluss so offen geblieben, dass er auf jeden Fall neugierig auf den nächsten Teil macht. Wir hatten sogar noch das zweifelhafte Vergnügen einige der Gegenspieler kennenzulernen und auch Stella's Geheimnis wurde zu einem kleinen Teil gelüftet. Meine zuerst negative Einstellung gegenüber Severyn konnte ich zum Schluss auch nochmals revidieren. Die Autorin versteht es mit den Gefühlen ihrer Leser zu spielen und durch den teils sehr langsamen Informationsfluss bleibt die Spannung durchgehend aufrecht erhalten und wir erleben viele unerwartete ,,Aha-Momente". Ich kann das Buch allen Fantasyfans bedingungslos weiterempfehlen, da es sich hierbei um einen grandiosen Auftakt zu einer sicher wundervollen Reihe handelt. Ich bleibe auf jeden Fall dran und werde euch weiterhin auf dem Laufenden halten. Ganz großes Kompliment nochmal für dieses gelungene Debüt und diese großartige Leistung die hier abgeliefert worden ist. Also worauf wartet ihr noch? Breitet eure Flügel aus und segelt direkt los in dieses fesselnde Abenteuer voller Magie und Überraschungen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0